Unsere Partnerportale:   wikicareer |  wikiimmobilie |  wikioutlets
 
TIPP DER REDAKTION

Aktienfonds

Ein Aktienfonds sammelt Geld von verschiedenen Anlegern um diese dann in aussichtsreiche Aktienanlagen zu reinvestieren. Die Fondsgesellschaft kann den Aktienfonds dabei ausrichten bspw. mit einem regionalen Geldanlagefokus (national, innerhalb Europa oder Asien), nach Branchen oder Rohstoffen, oder bestimmte Themen belegen oder bewusst aussparen.

Vorteile von Aktienfonds

Die Investition in vielerlei Aktien ermöglicht den Fondsanteils-Erwerber eine breite Kapitaldiversifikation selbst bei geringen Anlagebeträgen und somit eine Unabhängigkeit von Einzelwerten. Die Auswahl attraktiver Aktienanlagen übernimmt der Fondsmanager, der dabei die Zielsetzung hat bspw. im Vergleich zur Aktienindexentwicklung besser abzuschneiden. Dies birgt die Chance der Renditemaximierung.

Nachteile von Aktienfonds

Die Leistung der Fondsgesellschaft wird mit einer Gebühr belegt, die als Ausgabeaufschlag erhoben wird. Daneben fallen meist jährliche Verwaltungsgebühren an. Diese zusätzlichen Kosten muss der Aktienfonds also erst einmal durch höhere Renditen erwirtschaften, damit sich die Investition in den Fonds lohnt. Einige Fonds schaffen es nicht besser abzuschneiden als der relevante Vergleichsindex.

Die langfristige Rendite von Aktienfonds liegt im Allgemeinen etwas über der Rendite von Rentenfonds. Kurzfristig sind extreme Wertschwankungen möglich. Die Chancen und Risiken von Aktienfondsanlagen liegen im mittleren bis hohen Bereich.