Unsere Partnerportale:   wikicareer |  wikiimmobilie |  wikioutlets
 
TIPP DER REDAKTION

Unternehmensanleihen

Corporate Bonds bzw. Industrieobligationen sind für Unternehmen ein Instrument um sich Banken unabhängig(er) zu finanzieren. Die Unternehmensanleihen dienen bspw. zur Realisierung von Übernahmen anderer Unternehmen, der Ausweitung der Geschäftstätigkeit in neue Märkte oder der Kapitalausstattung des Produktionsprozesses. Unternehmensanleihen haben in der Attraktivität im Vergleich zu Staatsanleihen nicht selten die Nase vorn, jedoch gilt auch hier: Je höher die Renditechanchen, umso höher das Risiko. Denn bekommen Unternehmen von Banken Kredite aufgrund ihrer Kreditwürdigkeit nur zu ungünstigen Konditionen, so werden diese Unternehmen auch die Unternehmensanleihen höher verzinsen müssen um Anleger für die Anleihe zu gewinnen.

Der Anlagehorizont einer Unternehmensanleihe ist langfristig. Das Chancen-Risiko-Profil ist im mittleren Bereich etwa zwischen 5 und 10% anzusiedeln, zu dem folgende Aspekte der Anleihen hervorgehoben werden sollen:

Chancen
  • im Allgemeinen bessere Rendite als bei klassischen Staatsanleihen,
  • turnusmäßige Zinszahlungen und
  • zusätzliche Renditechanchen bei steigenden Preisen der Anleihen.
Risiken
  • anders als bei Aktien hat der Anleger kein Stimmrecht,
  • Kursrisiko bei vorfristigem Verkauf trägt der Anleger und
  • im Insolvenzfall droht der Totalverlust.